Erd-Station 5

Gemeinschaftsgarten Landhof

Nashornkäfer-Larve (Bildrecht Gina Honauer)

Der Gemeinschaftsgarten Landhof feiert im Sommer 2021 bereits sein 10-jähriges Bestehen. Seit Beginn bildet die Kompostieranlage das Zentrum des Gartens. Sie symbolisiert quasi die Verdauung des Gartenorganismus’. Darin werden Rüst-Reste aus Haushalten eines ganzen Viertels umgewandelt und später in Form von fertigem Reifekompost wieder in Balkonkisten und ähnliches verteilt. Bei der Verwandlung sind viele geheimnisvolle Bodenlebewesen beteiligt.

Zwei der auffälligsten unserer Kompost-Bewohner sind der Kompostwurm und der Nashornkäfer. Kompostwürmer sind kleiner und dünner als Regenwürmer. Etwa ab der 8. Woche fühlen sie sich in unserem Kompost wurm-wohl. Wenn sich in den gelagerten Mieten kein Kompostwurm mehr aufhält, ist dies ein Zeichen, dass der Prozess abgeschlossen ist. Die Erde kann dann zum Anpflanzen genutzt werden. Der Nashornkäfer lebt in Form einer Larve im Kompost. Er sieht aus wie ein verhasster «Engerling». Er ernährt sich jedoch ausschliesslich von Holz und stellt keine Gefahr für Pflanzenwurzeln dar! In Kooperation mit dem Gemeinschaftsgarten Landhof

Der GGL ist ehrenamtlich und selbstorganisiert. Spenden sind wichtig zur Weiterführung des Projekts. Danke!

http://urbanagriculturebasel.ch/project/gglandhof/

Erd-Station 1

Erd-Station 2

Erd-Station 3

Erd-Station 4

Kunst–Intervention Erde tauschen

5 Antworten auf „Erd-Station 5“

Kommentare sind geschlossen.